Tag 5

Im Regen

Jap. Wie angekündigt regnet es heute den ganzen Tag. Also nichts mit Videodreh. Trotzdem musste ich heute Morgen raus ins kalte Nass. Um 11:30 hatte ich meinen Termin im Austrian Cultural Forum um die Sache mit den Finanzen zu klären. ;-) Wie immer ein bisschen zu früh dran, stieg ich eine Station eher aus und schlenderte durch den Grand Central Bahnhof. Wunderschön. Jedes Mal aufs Neue. 

Wegen Regen und schlechten Schuhen fuhr ich im Anschluss auch noch die letzte Station mit dem 6-Train zur 51 Street und hüpfte über unzählige Pfützen rüber über die Madison und 5th Avenue zum ACF. Es regnete in Strömen und wieder einmal musste ich feststellen, dass New York im Regen einfach bezaubernd aussieht. Die Wolken hingen tief in die Wolkenkratzer-Schluchten herein und die Lichter der Straßen und Autos spiegelten sich auf den dunkel glänzenden Straßen. 

 

Am ACF angekommen meldete ich mich an der Rezeption an, füllte signierte ein Formular und wurde vom Rezeptionist zu einem der Aufzüge gebracht. Wieder ein tolles Gefühl. Irgendwo mitten im Wolkennebel des 10. Stockwerkes stieg ich aus dem Aufzug und blickte tatsächlich auf die wolkengrauen Glasfenster. Irgendwo dahinter liegt die St. Patricks Cathedral der 5th Avenue. Verrückt. Aus dem Büro hörte ich auch gleich Christian Ebner rufen: "Du kennst dich ja bereits aus, oder?" Noch ein bisschen verhalten antwortete bejahte ich und ging um die Ecke in das Büro, in dem ich im November schon einmal war. 

Dann ging alles eigentlich ganz schnell. Er hatte gleich das nächste Meeting und konnte sich leider nicht sehr viel Zeit nehmen, das schien ihm aber immerhin auch wirklich leid zu tun, deshalb war ich auch nicht böse. Kurz setzten wir uns ans Wolkenfenster und ich gab ihm ein kleines Update zum Projekt. Wenn ich auf irgendwelchen Plattformen Werbung bräuchte, könnten sie mir dabei gerne helfen, bei sonstigen Fragen oder Problemen könnte ich mich auch jederzeit melden. Und auch sonst, darf ich gerne jederzeit vorbeikommen. Schnell erwähnte ich den kommenden Trailer für das Projekt, den das ACF auch gerne über Social Media und im Newsletter einbauen können. Immerhin. 

Dann ging's zum Geschäftlichen und ich unterschrieb die Entgegennahme der abgemachten Summe, die ich zusammen mit einem Kugelschreiber und Bleistift überreicht bekam. Zack fertig - war ich reich. Zumindest hatte ich das Gefühl, weshalb ich mich vielleicht auch ein zwei Mal zu oft bei ihm bedankte, als ich wieder am Weg zum Aufzug war. 

 

Im Keller des ACF ist gerade eine Installation eines Österreichischen Künstlers, die ich mir im Anschluss noch schnell angesehen habe. Oh das hätte Mama gefallen. Die Idee dahinter finde ich aber auch unfassbar toll. In diesem fensterlosen Kellerraum wurden ein paar Reihen Lavendel angepflanzt, die durch künstliches Neonlicht versorgt werden. So weit, so gut, sieht ja ganz witzig aus. Das Besondere daran ist aber, dass das Licht über Twitter gesteuert wird. Und nicht irgendwelche Tweets versorgen diese Pflanzen mit der lebensnotwendigen Energie, sondern nur die des US-Präsidenten. Je mehr Trump also twittert, desto heller leuchten die Lampen. Da das ACF aber ein Teil der Embassy ausmacht, darf offiziell nicht kommuniziert werden, dass es sich um Trumps Tweets handelt – Besuchern wird lediglich erklärt, dass Twitter für die Energieversorgung zuständig ist. Ihr habt hier also top secret Insiderwissen. 

 

Zurück im Freien, hüpfte ich wieder über die Wassermassen um den Block und nahm den M-Train nach Brooklyn. Bei dem Wetter und mit so viel Geld im Rucksack wollte ich nichts wie Nachhause. Und so nutzte ich den restlichen Tag zum Basteln, drucken, schreiben und laminieren. Langsam nimmt das Ganze Gestalt an... 

Zurück im Freien, hüpfte ich wieder über die Wassermassen um den Block und nahm den M-Train nach Brooklyn. Bei dem Wetter und mit so viel Geld im Rucksack wollte ich nichts wie Nachhause. Und so nutzte ich den restlichen Tag zum Basteln, drucken, schreiben und laminieren. Langsam nimmt das Ganze Gestalt an...

Ach, und da manche von euch ja mein Zuhause gar nicht kennen. Hier mal ein Bild vom Gebäude draußen - im Regen aber trotzdem :) Wir sind im 4. Stock rechts (hier zählt des EG immer als 1. Stock)