Tag 50

Alles Neu.

Neue Woche, neues Glück. Dieses Mal fühlt es sich wirklich ein bisschen danach an. Die letzte Woche drehte sich alles um die Vorbereitungen für das Bushwick Arts Festival und die Geschichte "Mattress on the floor", die dafür präsentiert wurde. 

Heute bin ich aufgewacht und habe gemerkt: Diese Geschichte ist jetzt abgeschlossen. Sie ist damit beendet. Auf der Webseite fehlte sowieso nur noch ein Kapitel, das ich noch sichtbar schalten musste und das tat ich dann auch. Damit ist die erste Geschichte komplett und abgehakt. Zeit für die Neue. Deshalb druckte ich am Vormittag fleißig "The End" aus und bastelte Flaschen. Sie besteht nur aus zwei Teilen, weshalb ich sie aber öfter verteilen kann, ich kann mir vorstellen, dass das damit besser funktioniert. Die Chancen sind größer, dass mehr Menschen die Geschichte komplett finden. Sechs Flaschen, sprich dreimal die Geschichte, packte ich dann am Nachmittag ein um sie um die Grand und Graham Stationen in East Williamsburg zu verteilen. Es war wieder heiß, wieder über dreißig Grad, wieder heißt das für mich, dass auf allen Häusertreppen Menschen sitzen und mir dabei zusehen werden, wie ich die Flaschen aufhänge. Aber egal! Ich überwand mich dieses Mal schnell und hatte die Geschichte im Nu unter die Menschen gebracht. 

 

Danach spazierte ich in Richtung Heimat zurück und kam – ein bisschen absichtlich – beim Urban Jungle und Beacon Closet vorbei – zwei Second Hand Geschäfte, die ich gerne noch besuchen wollte, weil ich viel zu wenig ärmellose T-Shirts eingepackt habe. Ich habe das Gefühl ich vergesse jedes Jahr wieder wie heiß der Sommer sein kann. Habe ich ernsthaft geglaubt, mit einer kurzen Hose und zwei ärmellosen Shirt komme ich hier 90 Tage durch? Ich liebe diese Gegend hier um den Morgan Stop bis hoch zum Graham Stop, wo ich viel zu selten vorbei komme, weil ich diese Strecke normalerweise immer mit der U-Bahn fahre.

 

Am Heimweg vom Beacon Closet begann es ganz plötzlich wie aus Kübeln zu regnen und ich rannte schnell einen Block weiter, wo dieses Café ist, das mir Maja mal gezeigt hat. Ich war noch nie hier, und wollte es schon länger einmal testen. Ich bin nicht weit von Zuhause weg, aber zu weit um durch diesen Platzregen zu laufen. Also schreibe ich hier kurz ein paar Zeilen für euch, trinke einen Flat White und ein Eiswasser, kühle mich im klimatisierten Café ab und spaziere dann nachhause, wenn der schlimmste Regen vorbei ist. Das dauert bestimmt nicht lange. Heute zeigen sie auf unserer Lieblings-gratis-Freiluftkino-Dachterasse  "Donnie Darko" aber ich befürchte, das wird heute in die Bar verlegt, falls der Regen nicht bald aufhört. Trotzdem will ich hin, den Film wollte ich schon lange sehen. Mirella und Stephanie kommen mit und Russ kocht wieder was Feines dafür.